Lokis Liebe

Ich habe Dich geliebt,

mit meinem Herzen, mit meiner Seele,

mit allem, was ich bin.

Du reichtest mir die Hand.

.

Ich habe mein Blut mir Dir gemischt,

wurde Dir Freund, wurde Dir Gefährte, wurde Dir Bruder,

wurde der Spiegel Deiner Seele.

Wir reisten zusammen.

.

Ich habe mich verwandelt,

wurde ein Gestaltwandler, wechselte zwischen den Welten,

verzauberte die Welten – für Dich!

Du hast gelacht – und machtest es Dir zu Nutzen.

.

Ich habe Asgard gestärkt,

und in meinem Leib neues Leben empfangen,

wurde unter Schmerzen Mutter des Dahingleitenden.

Er wurde Dein stolzes Ross.

.

Ich brachte Geschenke nach Asgard,

aus den Tiefen Swartalfsheim brachte ich mächtige Waffen,

Schutz aus Liebe zu denen, bei denen ich lebte.

Du hast Dich gefreut – aber den Preis zahlte ich alleine.

.

Ich habe mich der Angst gestellt,

wurde Vater des Wolfes und der Schlange,

wurde Vater der Verborgenen, zeigte Euch die Dunkelheit.

Du hast meine Kinder gebannt!

.

Ich habe mich gesorgt,

Asgard zerfiel, der Anstand ging verloren.

Dekadenz machte sich breit, der Respekt vor dem Schicksal schwand!

Du hattest nur noch Ragnarök im Sinn.

.

Ich spürte den kalten Hauch des Endes,

Balder träumt schlimmes, sieht seinen Tod kommen.

Die Asen aber suchen sich dem Nornenschicksal zu entziehen!

Du lässt es geschehen!

.

Ich habe den Bezug zu Dir verloren.

Auch die Götter sind dem Schicksal unterworfen!

Der Schmerz in mir wächst, ich erreiche Dich nicht mehr.

Dein Wissen und Deine Macht entrücken Dich.

.

Ich kenne den Weg, der vor mir liegt.

Es wird ein Weg des Schmerzes, ein Weg der Tränen.

Jemand muß das Schicksal erfüllen, Balder muß sterben.

Du weißt es auch.

.

Ich spreche die Wahrheit, sage wie es ist.

Die Götter zürnen mir, ihnen ist das Lachen vergangen.

Meine Zunge ist spitz, doch nur noch so werde ich gehört.

Du bist mit Deiner Geduld am Ende.

.

Ich werde gebunden.

Nicht ich bin es, den ihr tötet. Nein, ihr nehmt Rache an meinen Kindern!

Ich bin der Täter, nicht meine Söhne!

Dafür beginne ich zu hassen.

.

Ich werde Naglfar befehligen.

Über die Fluten komme ich geritten, im Sturm Jörmungandrs.

Hel entlässt ihre Kinder in die große Schlacht.

Der Fimbulwinter ist vorbei!

.

Ich komme zum Ragnarök.

Das Gjallarhorn erschallt durch die neun Welten.

In meinem Herzen ist Hass, in meinen Augen Tränen.

Fenris wird entfesselt.

.

Ich werde sterben.

Du wirst sterben.

Meine Kinder werden sterben.

Alles, was mir etwas bedeutet hat, geht dahin.

.

Ich sterbe für die neue Welt.

Ich sterbe für Dich.

Ich sterbe, weil ich an die Erneuerung glaube.

Ich sterbe, weil es Schicksal ist.

.

Ich bin Loki Laufeyson.

Ich liebe Dich, Odin.

Ich kann nicht aufhören Dich zu lieben.

Ich bin Loki Laufeyson – und für Dich werde ich sterben!

.

13.12.2013 ev Curtis Nike

Einen schönen Lokitag Euch allen!!!

Loki und seine Kinder -ein Feuersturm im Hintergrund.

Loki und seine Kinder -ein Feuersturm im Hintergrund.

Advertisements

Über Curtis Nike

Verhinderer apokalyptische Zustände.

Veröffentlicht am Dezember 13, 2013 in Kreatives und Arbeit und mit , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Ich selbst habe mich schon lange mit Loki befasst und bin durch Zufall auf dieses kleine Gedicht gestoßen und kann nichts anderes als ein ganz großes Lob an dich aussprechen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: