Blog-Archive

Heilungsoptionen

04.05.2017

Das wärmende Kaminfeuer erfreute auch die Hexentiere. Foto: Peti Songcatcher

Das Kaminfeuer prasselt. Wir sitzen zusammen, trinken, naschen Süßigkeiten und reden angeregt. Der Abend beginnt der Nacht Platz zu machen. Die Nacht vor Beltane bricht bald an. Das Gespräch, welches wir führen, wühlt mich auf. Etwas brodelt in mir.
Und da ist hinter mir mit einem Male eine wohl vertraute Präsenz. „Lasse los von Deinem Halt!“ Es ist eine verwandte Stimme, die mir ins Ohr flüstert. Doch noch ehe ich mich umdrehen kann und Loki ein Wiederwort geben kann werde ich haltlos und stürze…

Moment: Alles von Anfang an! Denn stets scheint es so, als greifen die Dinge ineinander. Vielleicht glauben einige auch an Ursache und Wirkung. Ich zumindest halte mich an Magie. Und genau die haben wir gewoben! Und sie wirkte, bis unter die Haut, in die Haarspitzen hinein, durchdrang das Fleisch und ritzte sich mühelos in die Knochen. Wie sie nun einmal so ist. Magie lässt nichts aus, sie ist bedingungslos. Wird Magie gewoben, so muss man sich den Konsequenzen stellen.

Diese tollen Preise standen zur Verlosung. Die Tombola wurde sehnsüchtig erwartet und auch wild gefeiert.

Noch einmal zur Erinnerung: Ich bin in der Sternschnuppe Oldenbüttel zum Freunde des Phoenix Treffens. Inzwischen ist es der Samstag vor dem ersten Mai und alle, die wir erwartet haben, sind eingetroffen: Hexen und Heiden aus ganz Deutschland – und sogar eine aus Australien. Alte Freunde werden begrüßt, neue kennen gelernt. Die meisten haben lange Anfahrtswege auf sich genommen um hier zu sein. Aber dieser Ort ist in sich so besonders und die Menschen (und Hobbits!), die es hierher zieht, sind Teil einer so wunderbaren Kraft, dass es keinen scheut die lange Strecke mit dem Hexenbesen oder dem Muggelzug zurück zu legen. Hier Kraft zu tanken, Energie zu tauschen und Magie zu weben ist einfach so bereichernd, das kaum ein Weg zu weit erscheint. Nicht einmal der Weg um die Welt! Und hier sind wir nun. Ein Hexenmarkt eröffnet die Pforten – es gibt vier wunderbare Stände – eine Verlosung wird initiiert, überall laufen Gespräche, Ideen werden ausgetauscht und gemeinsam wird gegessen und getrunken. Zum Nachmittag wollen wir gemeinsam ein Heilungsritual machen. Darauf freue ich mich schon, denn Heilung – die brauche ich immer. Wer braucht sie nicht? Und so beginne ich auch gleich mit einer lieben Mithexe zusammen am Thema zu arbeiten: Wir verabreichen uns gegenseitig entspannende, heilsame Massagen. In der Zwischenzeit wird nebenan das Ritual geplant. Jemand fragt noch (ich weiß noch wer!): „Welchen Part im Ritual übernimmst Du, Curtis?“ Und ich winke nur ab: „Ist mir egal, solange ich nicht das Wasser anrufen muss!“ Das Wasser… dieses feuchte, emotionale Element, welches mich in den letzten Wochen und Monaten viel zu viel um getrieben hat. Nein, das will ich nicht! Das soll doch jemand anders machen! Und tatsächlich: Das Wasser muss ich nicht anrufen, zumindest nicht im Heilungsritual… da mache ich dann nur die Runentrance zum Finden der persönlichen Heilrunen… als ich das erfahre kippe ich fast aus dem Schuhwerk. Da wäre mir ja das Wasser fast wie ein Spaziergang vor gekommen… ich bin mir sicher, dass die Idee mit der Runentrance von Freya kam. Die hat sie mir aufs Auge gedrückt! Sie und Loki, die beiden bringen mich irgendwann noch um das letzte bisschen Verstand, das ich noch habe. Vermutlich habe ich es nicht anders verdient… ähm… gewollt.

Braucht es zum heilen einen Hexendoktor?

Das Wirken von Magie in einer Gemeinschaft ist wie eine Energiedusche! Die Kraft und Kreativität aller Mitwirkenden inspiriert letztendlich auch den eigenen Geist und verleiht ungeahnten Ideenreichtum. Wir kreierten eine gemeinsame Sphäre, in der unsere Befähigungen sich nicht etwa verdoppeln oder verdreifachen, sondern mit jeder Person neu potenzieren. Dies macht gemeinschaftliche Magie so extrem wirkungsvoll, dies lässt jeden Zauber verdichten und einzigartig werden. Zugleich entfalten sich ungeahnte Wirkungsbereiche.

Zurück zu unserem Kaminfeuer, mit dem etwas Neues begann. „Lasse los von Deinem Halt!“ Typisch Loki. Er bringt es einfach klar auf den Punkt. Mach mal. Spring doch einfach in den Abgrund! Aber es geht gar nicht! Schmerz durchdringt mich, Wasser – ich habe mich so geweigert es zu rufen – steigt in mir auf, bricht sich ungehindert seine Bahnen und fließt über mein Gesicht. Ich lasse los… falle… und werde aufgefangen von Armen die mich halten. Eine nur leicht bedeckte Wunde in mir bricht auf… zeigt sich… zeigt sich der Gemeinschaft. Und mit einem Male wird klar: Es gibt Verletzungen, die – selbst bei bester Behandlung – nur dann geheilt werden können, wenn man zulässt, dass auch andere die Wunden betrachten können und mit an der Heilung wirken. Und so wird es beim nächsten Mal hier um das Thema meiner Wunde gleichermaßen wie das Thema meiner Heilsoptionen gehen: ‚Gemeinschaft‘

Bleibt mir gewogen!

May the Force be with you!

Advertisements

AUKTION: Sonne im Herzen

Kennt Ihr das? Da gibt es Orte, Plätze, Gebäude in Eurem Leben, die mit ganz besonderen Erinnerungen verknüpft sind. Wenn Ihr an diese Orte zurück kehrt, dann spürt Ihr wie die Ereignisse der Vergangenheit Eure Herzen erwärmen. Ja, es ist fast so, als würde die Rückkehr hierher – zuweilen sogar nur das Betrachten von Fotos oder das Schwelgen in der Vergangenheit – die Sonne in Euer Herz bringen.

Für mich ist ein solcher, magischer Ort das wundervolle Seminarhaus Sternschnuppe, welches mit seinen hexenspezifischem Angeboten auch in meiner persönlichen Erinnerung einen festen Platz im Herzen hat. Hier habe ich unzählige schöne Stunden verbracht, mit Hexen gefeiert, mit Zauberern gelacht, mit Elfen getanzt. Hier habe ich gelernt, hier habe ich gelehrt. Hier habe ich Wachstum erfahren. Die Sternschnuppe hat Sonne in mein Herz gebracht. Und aus diesem Grund möchte ich heute beginnen einen Teil dieser Sonnenstahlen an die Sternschnuppe zurück zu senden. Und Ihr sollt auch davon profitieren!

Die Kerze "Sonne im Herzen" wurde von mir in meiner Hexenküche hangfertigt.

Die Kerze „Sonne im Herzen“ wurde von mir in meiner Hexenküche hangfertigt.

In meiner Auktion „Sonne im Herzen“, die ich heute zu Gunsten der Sternschnuppe starte, möchte ich Euch einladen Euch selbst oder einem anderen lieben Menschen, eine Freude zu machen. Der gesamte Erlös der Auktion geht an die Sternschnuppe. Und so funktioniert die Auktion „Sonne im Herzen“: Hier steht eine magische Kiste. Sie ist für Dich. In ihr liegt die Kerze „Sonne im Herzen“, diese Kerze habe ich in meiner Hexenküche selbst angefertigt. Sie besteht aus Stearin, Paraffin und Bienenwachs. Die Kerze ist etwas über 18 cm hoch, 5 cm tief und an der breitesten Stelle ca 7,5 cm breit. Dies Kerze wartet auf das erste Auktionsgebot. Mit jedem Gebot, welches bei mir eingeht, wandert ein weiterer, magischer, neuwertiger (!) Gegenstand in die Kiste. Dies kann eine weitere handgefertigte Kerze sein, ein magisches Öl, Schmuck, Orakel, Rauchwerk, handgemachte Massagebarren, Hexenseifen oder Badezusätze oder aber auch lesenswertes oder etwas anderes sein. Ist die Kiste vor Freitag, 09.09.2016, 0.00 Uhr, voll, so endet die Auktion. Ansonsten endet die Auktion am Freitag um Mitternacht. Ihr bietet also auf die ganze Kiste – und ich kann Euch garantieren, sie wird voller Magie stecken! Sicher wisst Ihr nur: Die Altarkerze „Sonne im Herzen“ ist garantiert mit dabei! 

Noch liegt die Kerze allein im sonnigen, magischen Paket

Noch liegt die Kerze allein im sonnigen, magischen Paket

Wie kannst Du mitbieten? Du hast die Möglichkeit diesen Beitrag zu kommentieren und öffentlich ein Gebot abzugeben (dafür musst Du nicht bei WordPress angemeldet sein – bitte gib Deinen Namen und Deine Email Anschrift an). Wenn Du lieber anonym bieten möchtest, so verwende bitte das Formular unter diesem Artikel. Bei anonymen Geboten trage ich dann nur das jeweilige Gebot in einem Kommentar ein. Bitte bedenke: Dies ist eine private Auktion, wenn Du bietest, kannst Du das Gebot nicht mehr zurücknehmen. 

Was ist, wenn ich die Auktion gewinne? Dann erhältst Du von mir eine Email mit der PayPal Verbindung der Sternschnuppe. Wahlweise ist es auch möglich – auf traditionellem Weg – an mich direkt zu überweisen. Du sendest mir die Anschrift, an die das magische Paket gehen soll. Sobald ich von Dir die Überweisungsbestätigung habe – was innerhalb von 5 Werktagen geschehen sollte – geht die Post ab und wird Sonne in die Herzen bringen.

Viel Glück!

 

Inanna – Die Himmelskönigin

Die Tage werden spürbar kürzer. Immer schwerer fällt es der Sonne sich gegen die aufkommende, dunkle Jahreszeit durchzusetzen. Die Tag- und Nachtgleiche steht vor der Tür. Und mit ihr kommt der Herbst in großen Schritten.

Es ist an der Zeit für die inne1_1-bild_150re Einkehr, Zeit sich auf den kommenden Winter vorzubereiten. Für mich ist es an der Zeit Euch eine ganz besondere Veranstaltung ans Herz zu legen:

Das Inanna-Samhain Camp, welches in diesem Jahr in der Sternschnuppe in Oldenbüttel statt findet. Mit Willow und Cassandra unterrichten zwei ausgezeichnete Reclaimerinnen eine intensive und magische Hexenwoche. Die Woche wird in deutscher und englischer Sprache abgehalten und Dich in das Reich der Göttin Inanna entführen.

Hast Du den Mut Inanna auf ihrer Reise in die Unterwelt zu begleiten? Kannst Du Dich den Wächtern der Tore stellen? Was auch immer Du entscheidest – diese Reise wird Dich verändern und Dein Leben transformieren. Wenn Du die Begegnung mit der großen Göttin Inanna zulässt, dann wird sich alles ändern und Dein Blick auf die Welt ist ein anderer als zuvor. Du bist eingeladen mit Inanna Samhain zu begehen.

Sei willkommen!

 

Reisetipps für Hexen

Der Sommer kommt mit großen Schritten. Und mit ihm kommt die Ferienzeit. Die macht auch vor Hexen und Heiden nicht Halt. Glücklicherweise. 🙂

Logo des Phoenix-Camp

Logo des Phoenix-Camp

In diesem Sommer gibt es einige wundervolle Events für Hexen, die ich Euch kurz vorstellen und ans Herz legen möchte. Darunter auch ein Reisetipp für die ganze Hexenfamilie – mit Katz und Maus, mit Kind und Kegel. Meine Reisetipps sind alle erprobt bzw. ich kenne die dort lehrenden Hexen aus meiner persönlichen Arbeit!

Der Juli beginnt bereits mit dem sehr empfehlenswerten Phoenixcamp, welches vom 17. bis 25. Juli statt findet. Hier könnt Ihr Euch entscheiden, ob ihr eine ganze Woche voller Magie, magischer Pfadarbeit und Hexenzauber buchen möchtet, oder ob ihr vielleicht zunächst einmal eine Nase in das Camp stecken möchtet. Vom 17. bis zum 19.Juli findet ein einzeln buchbares Hexenwochenende statt. Das Phoenixcamp findet Platz im zauberhaften Seminarhaus Sternschnuppe und wird von ausgezeichneten Hexen geleitet und betreut. Seid Euch sicher: Für das leibliche und seelische Wohl ist an diesem Ort und mit diesen Menschen bestens gesorgt! Ich selbst bin Mitglied der Phoenix-Familie und kenne sowohl den wundervollen Ort, als auch die zauberhaften Hexen, die hier unterrichten. Mit Cassandra und Pearl habt ihr hier Spitzenhexen vor Ort! Meine Empfehlung: Unbedingt einmal auprobieren! Anfänger sind ebenso willkommen wie alte Hexen 😉

Wer der englischen Sprache mächtig ist und einen magisch-hexischen Familienurlaub planen möchte, dem sei das Dragon Rise ans Herz gelegt. In absolut magischer und mystischer Umgebung findet hier ein Event statt, das nicht nur auf die Bedürfnisse der praktizierenden Hexen ausgerichtet ist, sondern auch auf ihre Kinder! Vom 30. Juli bis zum 02. August wird hier Wildways on the Borle in Shropshire in einen weiteren Hauch von Hexenzauber eingehüllt. Und hier unterrichtet mit Shira eine des besten Reclaiming-Lehrerinnen aus Deutschland. Ich arbeite seit fast 30 Jahren immer wieder magisch mit ihr zusammen und kann sagen: Sie zu erleben ist schon etwas ganz besonderes!

Die Birnen blühen - die summenden und brummenden Bewohner des Planeten freut es!

Die Birnen blühen – die summenden und brummenden Bewohner des Planeten freut es!

Wer noch unentschieden ist, oder sich vielleicht scheut gleich mehrere Tage in einem Hexentreffen zu verbringen, für den gibt es noch einen Tagestipp im Berliner Umfeld. Am 25. Juli findet auf unserem Permakultur-Land ein Workshop zum Thema Geomantie statt. Die Organisarorin Sandra Ananda ist eine Kennerin der Materie und ihr Zugang zu den Pflanzen ist einfach zauberhaft. Hier wird es an einem Tag in der Natur viel wissenswertes rund um die Welt der Energien und Pflanzen geben.

Dies wird ein Hexensommer werden! Bleibt neugierig!

Die Rückkehr des Phönix

Der Feenbaum steht in voller Blüte!

Der Feenbaum steht in voller Blüte!

Ich bin zurückgekehrt von meiner Reise in die Sternschnuppe, wo ich auf den Flügeln des Feuervogels Phönix geritten bin, in die Flammen gestiegen bin, um zu verbrennen und neu aus der Asche in das Leben gestiegen bin. In meinem Blog werde ich in den nächsten Tagen ein paar kleine Impressionen des Ausfluges in die Anderswelt geben, einige Fotos zeigen und Euch neugierig machen auf die Abenteuer, die es bei den Hexen, welche die Freunde des Phönix sind, zu erleben gibt. Vielleicht habt Ihr ja Lust beim nächsten Mal mit uns auf die Reise zu gehen? Ihr seid herzlich eingeladen!

Meine Ankunft in Oldenbüttel war am Dienstag, 29.04.2014, bei strahlendem Sonnenschein. Begleitet wurde ich von meiner lieben Freundin Britta aus Berlin und empfangen wurden wir von Cassandra aus der Sternschnuppe. Der Frühling war bereits mit all seiner Kraft über das Land gekommen, überall blühte es und die Luft war erfüllt vom Duft der Blumen und des Honigs. Der Feen-Apfelbaum stand in voller Pracht und durch ihn hindurch kann man bereits einen Blick in die Anderswelt riskieren. Hierher zurück zu kommen ist wie ein kleines ’nach Hause‘ kommen. Einmal die Muggelwelt komplett hinter sich lassen und eintauchen in pure Magie, in eine Sphäre der Zauber und Wunder.

Apfelblüte

Apfelblüte

Der Dienstag war der Anreisetag für das ‚Organisationsteam‘, wie ich das ‚Lehrerteam‘ lieber nenne. Denn erfahrungsgemäß ist es doch so, dass auf jedem Camp jeder mit einem offenem Ohr und einem offenem Herzen von jedem etwas empfangen kann. In diesem Jahr war ursprünglich ein Phönix-Camp zum Thema Rhiannon geplant. Doch dies musste leider ausfallen, so das wir umdisponierten und das diesjährige Hexentreffen ganz in das Zeichen des Phönix setzten. Das übergreifende Thema der nächsten Tage sollte die Begegnung mit dem mächtigen Feuervogel Phönix sein, welcher in die Flammen steigen und neu aus ihnen hervor gehen würde.

Und so war die Ankunft in Oldenbüttel geprägt von einer klaren, frühlingshaften Luft, welche die Gedanken aufstiegen ließ und die vorbereitende Arbeit für die Hexen, die in den nächsten Tagen anreisen würden, erleichterte. Spaziergänge an der Luft, Begegnungen mit kleinen Feen und Elfen, Planungen und Gespräche über das vor uns liegende, Blumen, Blüten, Frühlingsimpressionen halfen uns dabei den vor uns liegenden Weg zu begehen.

Hier ist der Übergang zur Anderswelt tatsächlich sichtbar!

Hier ist der Übergang zur Anderswelt tatsächlich sichtbar!

Seit vielen, vielen Jahren begleitet der Phönix mit seiner Kraft das sogenannte Phönix-Camp, ein regelmäßig statt findendes Treffen von Hexen, an Magie interessierten Menschen und Neugierigen, die sich zusammen finden, um Zauber zu weben, Magie zu erlernen und vor allem Gleichgesinnte zu treffen. Seit einigen Jahren gehört auch für mich dieses Treffen fest in meine Jahresplanung, öffnet es doch neue Horizonte und transformiert neue Ideen.

Doch die Flügel des Phönix waren erlahmt, sie waren langsam und träge geworden. Und so war es an der Zeit den alternden Feuervogel in die Flammen zu geleiten…

An dieser Stelle werde ich Euch in den nächsten Tagen die Geschichte des Phönix erzählen und Euch von einem wunderbaren, inspirierenden Hexentreffen berichten! Seid neugierig! Seid willkommen!