Blog-Archive

Infos zum Rauhnachtsblog

26.11.2017

Wow! Mein Rauhnachtsangebot hat ja eingeschlagen wie eine Bombe und ich habe zahlreiche Emails erhalten, in denen mir viele Fragen gestellt worden sind. Darüber habe ich mich riesig gefreut! Da sich einige Fragen wiederholt haben, habe ich beschlossen Euch hier noch ein paar weitergehende Informationen zuzusenden:

1.) sehr viele Anfragen drehten sich um Facebook. Keine Ahnung warum, aber offenkundig ist diese Plattform inzwischen für die einen ein ‚Muss‘ und für die anderen ein ‚No-Go‘.
Um an meinem Angebot Teil zu nehmen benötigt ihr KEINEN FACEBOOK ACCOUNT! Ihr benötigt nur eine Email-Anschrift. Ihr erhaltet, so Ihr Euch angemeldet habt, im Dezember eine Einladung in meinen Blog, der Ihr folgen könnt. Zur Sicherheit müsst Ihr ein persönliches Passwort kreieren und schon kann es los gehen. Der Blog ist für Euch sichtbar, meine Beiträge beginnen dann am 21. Dezember.

2.) Einige fragten mich was die Rauhnächte eigentlich sind: Macht mit, dann werdet Ihr es erfahren!

3.) Ist der Blog ein Onlinekurs, an dem ich Teil nehmen muß? Du musst gar nichts! Du selbst entscheidest ob Du nur mit liest, ob Du Dich am Austausch beteiligst oder ob Du die Hinweise und Übungen, die im Laufe der Zeit kommen werden, auch machst. Ihr werdet viele Informationen und Anregungen erhalten, ein Großteil der Übungen, die ich Euch anbiete, könnt Ihr selbst ausprobieren und auch mit in das neue Jahr nehmen, sie sind nicht auf die Zeit der Rauhnächte beschränkt.

4.) Kann ich die Teilnahme am Rauhnachtsblog auch zu Weihnachten/Nikolaus/Jul verschenken? Selbstverständlich, wenn die beschenkte Person Dir eine Email Adresse zur Verfügung stellt. Falls Du den Rauhnachtsblog verschenken möchtest, so schreib mir doch eine Email an: Curtis.Nike(at)arcor.de.

5.) Mein Preis für den Blogzugang: Warum ‚Zwischen 15 € und 50 € nach Selbsteinschätzung? Was bekomme ich für 15 €? Was für 50 €?‘ Antwort: Das Selbe! Ich möchte, dass denjenigen unter Euch, die vielleicht auf Arbeitslosengeld oder soziale Unterstützung angewiesen sind, auch die Möglichkeit haben an dem Blog Teil zu nehmen. Um zu vermeiden, dass Anfragen nach ‚Nachlass‘ auf meinen Festpreis kommen gebe ich Euch eine Preisspanne an. Ihr zahlt nach Euren Möglichkeiten und schätzt Euch selbst ein, ich werde selbstverständlich nicht nachfragen wie Eure Einkommensverhältnisse sind. Ihr selbst wisst am besten, was ihr habt und was ihr geben könnt.
Eine Anfrage kam, was ich denn ’normal‘ als Preis zum Lesen des Blogs veranschlagen würde. Meine Antwort: 25 €. Wer mehr zahlt unterstützt damit, dass ich auch in Zukunft die Möglichkeit anbieten kann eine Preisspanne anzubieten, die allen die Teilnahme ermöglicht. Übrigens: Ein Teil der Einnahmen wird am Ende der Rauhnächte gespendet, wofür, dies werdet Ihr dann noch erfahren.

6.) Wird der Rauhnachtsblog auch wirklich statt finden? Ja!

Und nun los, meldet Euch an, ich freue mich darauf die Wilde Jagd (was das genau ist, wird auch im Blog geklärt) mit Euch zu verbringen.

 

Advertisements

Einladung in die kommenden Rauhnächte

22.11.2017

In eineinhalb Wochen ist der erste Advent und erstaunt schaue ich auf, drehe mich um und bemerke: Schon wieder ist ein Jahr fast vergangen. Heute in einem Monat liegt hinter uns bereits die erste Rauhnacht und läutet die Weihnachtszeit ein.

Die Rauhnächte, die Zeit zwischen den Jahren, sind eine ganz besondere Zeit. Es ist die Zeit der inneren Einkehr und zugleich die Zeit der Familie. In dieser Phase sind die Schleier zwischen den Welten besonders dünn, Wahrsagerei, Zukunftsprognosen und Kartendeuten haben Hochkonjunktur.
Doch für viele Menschen artet diese Phase des Jahres in reinen Streß aus: Weihnachten, schweres Essen, zu viel Süßes, Besuche, Pläne schmieden, Silvesterparties,  Alkohol…

In meiner Arbeit werde ich immer wieder nach den Rauhnächten, ihrer Bedeutung und den Riten und Gewohnheiten, die mit ihnen in Verbindung stehen, gefragt. Schon seit einigen Jahren liebäugel ich mit einer Publikation zum Thema und es haben sich allerlei Texte, Geschichten und Gedichte bei mir angesammelt. Dies brachte mich auf den Gedanken Euch in diesem Jahr einen geschlossenen Rauhnachtsblog anzubieten, zu dem Ihr Euch exklusiv anmelden könnt. In der Zeit vom 21.12.2017 bis zum 05.01.2018 erhaltet Ihr hier täglich Information, Anregungen und magische Hinweise für das eigene Wirken, Ihr werdet die Möglichkeit haben Fragen zu stellen, Anregungen zu geben und einzutauchen in die Magie der Rauhnächte. Geschichten, Gedichte, Informationen und konkrete magische Übungen begleiten Euch durch die dunkle Zeit. Hierbei ist es Euch selbst überlassen, ob ihr den Blog nur lest und darin eintaucht, oder ob ihr konkret die Ansätze und Tipps, die gegeben werden, in Euer Leben integriert.
Der Rauhnachtsblog wird ein verborgener Blog sein nur für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an diesem Projekt.

Ich biete das Projekt allen interessierten Menschen – Hexen und Muggeln – an. Für die Teilnahme an dem Blog erbitte ich einen Betrag zwischen 15 € und 50 € – je nach Deinen persönlichen Mitteln. Ich erbitte Eure Anmeldung bis zum 15.12.2017. Ihr erhaltet dann von mir eine Email, mit allen weiteren Informationen (Zahlungsmodalitäten, Link zum Blog etc.)

Ich freue mich auf Euch!

 

 

Sonnenwende

Ich wünsche Euch allen eine zauberhafte Julzeit! Die Sonnenwende liegt hinter uns und Schritt für Schritt werden die Tage länger. Die Rauhnächte laden ein zur Besinnung und Ruhe.

Mögen die Rauhnächte uns vorbereiten auf ein Sonnenjahr voller Freude und Liebe, voller Gesundheit und Harmonie, voller Frieden und Mitmenschlichkeit! Mögen Hass, Angst, Zorn und Gewalt hinter uns gelassen werden und verblassend in die alten Tage sinken!

Möge für jeden von Euch ein Licht scheinen!

Ein Altar im Freien mit Kerzenlicht.

Ein Altar im Freien mit Kerzenlicht.

Rauhnachtsverlosung

Ein Adressbuch und eine Schlangenbrosche wandern zuvorderst in das Hexenpaket.

Ein Adressbuch und eine Schlangenbrosche wandern zuvorderst in das Hexenpaket.

In diesem Jahr möchte ich Euch mit einer Rauhnachtsverlosung erfreuen. Zu gewinnen gibt es ein ‚Hexenpaket‘, darin befindet sich unter anderem ein Adressbuch der Edition Zauberfrau sowie eine kupferfarbene Schlangenanstecknadel.

Wie könnt Ihr Teil nehmen? Ganz einfach: Das ganze wird über Lose laufen, die ihr bekommen könnt.
Voraussetzung für die Teilnahme an der Verlosung ist, dass Ihr Fan meiner Facebook-Seite seid. Teilnehmen können alle, die eine Anschrift innerhalb Deutschlands haben. Der Preis wird nur innerhalb Deutschlands verschickt.

Ihr könnt ein oder mehrere Lose erhalten, indem Ihr folgendes tut:

  1. Ein ‚gefällt mir‘ unter diesem Beitrag bei Facebook bringt Dir Dein erstes Los.
  2. Sooft Du diesen Beitrag teilst erhältst Du ebenfalls ein Los (allerdings höchstens ein Los pro Tag durch Beitrags-Teilung).

Die Lose landen in einem Topf und am 05.01. wird dann ein glücklicher Gewinnmensch aus dem Topf gezogen und über Facebook informiert, damit ich seine Anschrift erhalte. Sollte der Gewinnmensch sich nicht innerhalb von 7 Tagen bei mir melden, dann wird eine neuer Gewinnmensch ermittelt! 

Und jetzt kommt noch das Bonbon: Der Inhalt de Hexenpaketes wächst mit der Anzahl meiner ‚Gefällt mir‘ Klicks auf meiner offiziellen Facebook-Site. Sobald 333 Fans gewonnen sind wandert eine weitere Überraschung in das Paket. Und dies setzt sich dann fort: Für immer 10 neue Fans gibt es eine weiter hexische Überraschung – 343-353-363 usw.! Sollte die 444er Marke geknackt werden, dann gibt es auf jeden Fall eine von mir hergestellte, große Hexen-Altarkerze (ca. 21 cm hoch) mit Pentagramm und Mondphasen Motiv dazu!
Es kann sich bei den Extras um Räucherwerk, handgefertigte Sachen aus meiner Hexenküche, Orakel, Schmuck, allerlei Zauberhaftes handeln. Auf jeden Fall ist es in irgendeiner Form ‚Hexenwerk‘! Lasst Euch überraschen und macht mit!

Ich wünsche Euch viel Spaß und viel Glück!

P.S.: Ich beginne bereits heute mit der Auktion, weil ich zur Sonnenwende nicht abkömmlich  bin.

schlange

Nymphenkuss‘ Rauhnachtrunde – online

Ursprünglich hatte ich den Gedanken in diesem Jahr einen ‚Rauhnachtkalender‘ mit Hinweisen und Orakeln für jede der Rauhnächte zu machen. Doch dann postete Claudia ihr Idee… ich sag nur: Zwei Hexen, ein Gedanke! 😉
Ich also mache mir in den Rauhnächten einen lauen und verweise Euch erfreut an Claudia. Ihre Erfahrungen, ihr liebevoller Schreibstil und ihre Kreativität werden sicherlich eine Bereicherung für Herz und Seele sein!
Danke, Claudia, für die Aktion! ❤

Nymphenkuss

Ihr Lieben,

die Rauhnächte sind etwas besonderes. Ich habe sie in den letzten Jahren sehr bewusst und auf verschiedene Weisen begangen. Aber mir – und wie andere erzählen auch ihnen – fällt es schwer sich ganz alleine jeden der zwölf Tage damit zu beschäftigen.

Ich lade euch daher ein, diese stille und besondere Zeit mit mir gemeinsam zu verbringen. Ich habe für jede Rauhnacht einen Brief entworfen. Darin sind verschiedenste Anregeungen für die Rückschau auf die vergangenen Monate und die Vorschau auf das kommende Jahr. Jede der Rauhnächte habe ich einer Gottheit gewidmet und Sie und Ihr Thema ziehen sich als roter Faden durch den Brief.

Die Briefe sind sehr umfangreich, aber sie sind auch nur ein Angebot. Natürlich muss nicht alles bearbeitet werden! Vielleicht ist es aber die kleine Anregung, die dir hilft „am Ball zu bleiben“ und dir jeden Tag ein bisschen Zeit für dich zu nehmen und…

Ursprünglichen Post anzeigen 133 weitere Wörter